Martin-Ullrich-Fonds

Die DGHT unterhält zur Unterstützung wissenschaftlicher Projekte mit Amphibien und Reptilien in allen relevanten Disziplinen der ökologischen, zoogeographischen und ex-situ-Forschung, einschließlich der auf herpetologische Objekte bezogenen Museumssammlungen und von Projekten in der Umweltbildung, den Martin-Ullrich-Fonds. Der Fonds fördert vor allem kleinere herpetologische Forschungsprojekte, die sowohl die grundsätzliche Freiland- und Museumsforschung an Amphibien und Reptilien wie auch ex-situ-Maßnahmen und Umweltbildung umfassen und deren Resultate für das Verständnis der Biologie oder für Haltungs- und Zuchtprojekte von Bedeutung sein können, zum Beispiel Grundlagenforschung bei der Durchführung von Erhaltungszuchtprojekten.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Zurück