Präsidium

 

Dr. Markus Monzel, Präsident
Geboren in Homburg/Saar, studierte Markus Monzel an den Universitäten Saarbrücken und Trier Biogeographie und Zoologie. Zunächst befasste er sich im Rahmen eines internationalen Forschungsprojektes mit der Evolutionsgenetik von Insel-Reptilien in Mittelamerika, bevor er mehrere Jahre in Südamerika über Lanzenottern arbeitete. Seine anschließende Dissertation beschäftigt sich mit der Phylogenie und Evolution von Lanzenottern der Gattung Bothrops in Südost-Brasilien. Mehrere Jahre arbeitete Markus Monzel als wissenschaftlicher Mitarbeiter der Universität Trier, danach wurde er zum Geschäftsführer eines UNESCO-Biosphärenreservates berufen. Seit 2009 ist er im behördlichen Natur- und Artenschutz tätig. Seit 2011 ist er Lehrbeauftragter der Universität Basel (Fachbereich Biogeographie) und seit 2016 zusätzlich der TH Bingen. Ehrenamtlich wirkte Markus Monzel als langjähriger Geschäftsführer des Serum-Depot Berlin/Europe e.V. (2004-2013) und ist seit 2014 umweltpolitischer Sprecher im Stadtrat der Mittelstadt St. Ingbert sowie seit vielen Jahren Mitglied mehrerer umweltpolitischer Gremien auf regionaler und Landesebene.

Matthias Jurczyk, Vizepräsident
Matthias Jurczyk wurde 1984 in Mannheim geboren und hat in Gießen Biologie studiert. Schon von klein auf bestand ein großes Interesse an der Natur, von unseren heimischen Arten bis hin zu den Dinosauriern. Die ersten eigenen Reptilien gab es schon als frischgebackener Teenager, welche eine Leidenschaft weckten, die bis heute noch anhält. Der Eintritt in die DGHT 2003, damals vor allem aufgrund der Aktivitäten der AG Einstieger & Jugend, war somit der nächste logische Schritt. Im Studium standen die Reptilien ebenfalls so oft es ging im Vordergrund, sodass die abschließende Masterarbeit eine kleine Geckoart (Phyllodactylus transversalis) im Fokus hatte, die auf einer abgelegenen Insel vor der Küste Kolumbiens lebt. Nach dem Studium machte er sich als Umweltgutachter selbstständig, was ihm ermöglichte auch beruflich mit der einheimischen Herpetofauna zu arbeiten. Im Präsidium ist er seit 2018 nun für den nationalen Artenschutz zuständig.

Dr. med. Daniel Schön, Vizepräsident
Der 1981 in Isny im Allgäu geborene Arzt ist verheiratet und lebt seit 2004 in Friedrichshafen am Bodensee. Nach seiner Ausbildung zum Rettungsassistenten hat er sein Medizinstudium aufgenommen, das ihn nach Freiburg und Ulm führte. Zahlreichen Mitgliedern ist er sowohl durch sein Engagement im Vorstand und als Gründungsmitglied der DGHT-Stadtgruppe Ulm, als auch im Rahmen seiner Aktivität als Administrator und Moderator in den DGHT-Foren bekannt. Seine terraristische Laufbahn begann 2005; sein Hauptaugenmerk liegt bei kleinen Geckos und Leguanen. DGHT-Mitglied ist er seit 2007.
Im Präsidium der DGHT ist er für die organisatorischen Angelegenheiten, insbesondere der Organisation der Jahrestagung der DGHT verantwortlich.

Dr. Claudia Koch, Vizepräsidentin
Claudia Koch wurde 1980 in Bonn geboren wo sie auch Biologie studierte. Bereits seit einem Schülerpraktikum 1998 im Tierhaus des Zoologischen Forschungsmuseum Museum Koenig in Bonn (ZFMK) fühlte sie sich mit Reptilien und dem Museum stark verbunden. Diese Bindung wurde durch ihre Diplomarbeit im Jahr 2006 und die anschließende Doktorarbeit in der herpetologischen Sektion des ZFMK weiter gestärkt. Im Rahmen dieser Arbeiten untersuchte sie während mehrerer Forschungsaufenthalte im innerandinen Trockenwald Nordperus die Diversität der Herpetofauna und konnte dabei 68 Arten für die Region nachweisen, von denen sich die Hälfte als endemisch erwies, darunter zahlreiche für die Wissenschaft neue Arten. Seit Beendigung ihrer Promotion 2014 machte sie ihre Leidenschaft für Reptilien durch die Anstellung als Kuratorin in der herpetologischen Sektion des ZFMK zum Beruf. Seit 2006 ist sie DGHT-Mitglied. Im Präsidium ist sie für die Bereiche Wissenschaft und internationaler Artenschutz/Cites verantwortlich.

Alexander Meurer, Vizepräsident
Der kaufmännische Angestellte, geboren 1990 in Koblenz, lebt heute in Bingen am Rhein in Rheinland-Pfalz. Er ist Mitglied der DGHT seit 2008 und leitet die Arbeitsgemeinschaft Krokodile. Mit großer Naturverbundenheit machte er bereits in seiner frühen Jugend Beobachtungen der heimischen Natur, gefolgt von einer später wachsenden Faszination für die Herpetofauna unternahm er zum Zweck des Erfahrungsgewinns diverse Reisen in alle Welt. Dabei beschäftigte er sich als Praktikant in verschiedenen Zoos, Tierparks und Auffangstationen. Als Mitglied der IUCN SSC Crocodile Specialist Group liegt sein terraristischer Schwerpunkt bei den Krokodilen. Er pflegt Panzerechsen der Gattungen Alligator, Paleosuchus und Crocodylus. Als Ressortverantwortlicher für die Terraristik setzt er sich für die verantwortungsvolle Haltung von Terrarientieren in menschlicher Obhut ein.

Marco Schulz, Schatzmeister
Marco Schulz ist Wirtschaftsprüfer und Vorstandsmitglied des Genossenschaftsverband e.V., Frankfurt. Geboren bin ich 1973 im brandenburgischen Perleberg und wohne seit vielen Jahren in der Nähe von Stendal. Ich bin verheiratet und habe drei Kinder. Zur Terraristik bin ich auf dem klassischen Wege über die Aquaristik gekommen. Seit 1984 hielt und halte ich Fische verschiedener Arten. Ab 1994 kamen Anolis, Schildkröten und Schlangen hinzu. Daneben haben es mir die Krokodile angetan. Ich halte selbst Osteolaemus tetraspis, Paleosuchus palpebrosus und Alligator sinensis. Daneben bin ich ein begeisterter Sammler (herpetologischer) Fachliteratur.